Dienstleister und Händler deutschlandweit

20 Firmen gefunden

Gewählte Branche:
Lüftung

Lüftungsbau

Richtiges Lüften

Neubauten sind heute in der Regel sehr gut isoliert, Altbauten werden oft nachgerüstet. Dächer und Fassaden werden gedämmt, damit die wertvolle Energie nicht nach draußen dringt. Doch je besser ein Haus isoliert ist, desto wichtiger ist auch das richtige Lüften. Denn wer schlecht lüftet, riskiert Schimmelpilz in der Wohnung. Das geht schneller, als manche denken. Jeder Mensch produziert pro Tag durch Atmen, Waschen und Kochen mehrere Liter Flüssigkeit. Kann die nicht richtig entweichen, bilden sich unansehnliche Schimmelflecken an den Wänden, die zudem gesundheitsschädlich sein können. Hinzu kommt beim falschen Lüften, dass manche Bewohner die Heizkosten förmlich aus den Fenstern entweichen lassen, wenn sie die Fenster stundenlang gekippt lassen, anstatt einmal sperrangelweit aufzumachen.
Um optimal zu lüften und damit das Raumklima für den Bewohner so angenehm wie möglich zu gestalten, sind Lüftungsanlagen entwickelt worden, die es inzwischen in verschiedenen Ausführungen gibt.
Am besten kennen sich die Fachmänner für Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik mit dem richtigen Lüften aus. Wer sich also entschließt, eine Lüftungsanlage einzubauen, ist hier an der richtigen Adresse.
Für optimale Lüftung sorgen zentrale Lüftungsanlagen. Dabei werden Ventilatoren installiert, die die verbrauchte Luft aus den Wohnräumen abziehen und frische Außenluft über Durchlässe in verschiedenen Zimmern wieder einströmen lassen. Am besten ist es natürlich, die Lüftungsanlagen schon während eines Neubaus einzuplanen. Es ist jedoch auch möglich, das Haus später nachzurüsten. Inzwischen sind auch Lüftungsanlagen mit Wärme-Rückgewinnung auf dem Markt. Sie gewinnen mit der abgesaugten Luft Wärme und reduzieren auf diese Weise die Heizkosten enorm. Außerdem kann mit der Wärme-Rückgewinnung auch das Wasser erhitzt werden.

Installation einer Lüftungsanlage

Wer in seinem Altbau eine Lüftungsanlage installieren möchte, muss die Luftzu- und abfuhr an der Fassade anbringen lassen. Für ältere Wohnungen bieten sich aber auch dezentrale Lüftungssysteme an, die dann in den einzelnen Zimmern vom Fachmann installiert werden. Der Nachteil ist hier allerdings, dass nur jeweils ein Raum belüftet wird.
Lüftungsanlagen sind kostengünstiger einzubauen, wenn sie direkt von Anfang an in einen Neubau eingeplant werden. Nachrüstungen sind etwas teurer, allerdings unterstützt der Staat den Einbau der Lüftungsanlagen finanziell.
Lüftungsanlagen verbessern nicht nur das Raumklima, sie schützen auch vor Einbrechern, weil die nicht mehr durch gekippte Fenster einsteigen können. Wichtig ist allerdings, dass die Lüftungsanlagen regelmäßig vom Fachmann gewartet werden. Dazu gehört neben dem Check auch der Austausch der Filter.