Dienstleister und Händler deutschlandweit

47 Firmen gefunden

Gewählte Branche:
Heizung

Heizungsmodernisierung vom Profi

Mit einer modernen Heizung kann man nicht nur sehr viel Geld sparen, man tut auch aktiv etwas für die Umwelt. Und: Eine neue Heizung ist gar nicht so teuer, wie viele denken. Denn wer sich für den Einbau einer neuen Heizung entscheidet, kann satte Fördergelder vom Staat beantragen.

Wer mit dem Gedanken spielt, die alte Ölheizung gegen eine moderne Heizungsanlage einzutauschen, erhält vom Heizungsmonteur entscheidende Tipps und Hilfen. Denn selbst die modernste Anlage nützt wenig, wenn sie falsch berechnet wurde oder nicht effizient arbeitet.
Planung und Ausführung sind beim Heizungsmonteur in den besten Händen. Er plant mit dem Kunden zusammen erst einmal die Größe der neuen Anlage und entscheidet dann, welche Brennwerttechnik für den Kunden infrage kommt. Darüber hinaus gibt der Heizungsinstallateur auch Tipps, wie viele Heizkörper notwendig sind und wo diese in der Wohnung angebracht werden sollten.
Moderne Heizungen lassen sich auch mit alternativen Energien wie Solartechnik oder Erdwärme kombinieren, auch das sollte überlegt und geplant werden.
Weiterhin fließt in die kompetente Planung mit dem Heizungsinstallateur die Frage ein, wie zum Beispiel die Kaminwärme genutzt werden kann oder welche alternativen Brennstoffe zum Heizen zur Verfügung stehen.

Fachmännische Planung notwenig: Die moderne Heizungstechnik ist so ausgeklügelt, dass heute jede Heizung mit Gas, Strom oder Öl betrieben werden kann. In vielen Haushalten wird auch die Warmwasserversorgung über die Heizungsanlage gesteuert. Der Einbau einer Heizung - ob im Alt- oder im Neubau - erfordert also eine umfangreiche Detail-Planung, die der Kunde zusammen mit einem Heizungsinstallateur optimal angehen kann.

Heizkosten sparen: Auch die Bundesregierung hat inzwischen erkannt, wie effektiv der Austausch einer alten Öl-Heizung umwelttechnisch sein kann. Manche Kunden sparen mit einer neuen Heizung rund 40 Prozent an Heizkosten und tun außerdem entscheidend etwas für die Umwelt, weil sie mit helfen, das CO2 in der Luft zu reduzieren. Neue Heizungen werden von unterschiedlichen staatlichen Stellen gefördert. Die Förderung hängt von der Art der Heizung ab. Informationen hierzu erteilen die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) und das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle).

Wichtig bei fast allen Geräten im Haushalt ist auch bei den Heizungen die regelmäßige Wartung durch den Heizungsinstallateur. Einmal im Jahr - möglichst vor der nächsten Heizperiode - sollte die Anlage überprüft werden. Das spart auf lange Sicht Geld, denn der Fachmann kann die Heizung optimal einstellen und sorgt durch den rechtzeitigen Austausch von Filtern zum Beispiel für den reibungslosen Betrieb der Anlage.